BIOGRAFIE

Thérèse Lindquist studierte Klavier und Kammermusik u.a. bei Dorothy Irving in ihrem Heimatland Schweden und setzte ihr Liedstudium in Salzburg bei Paul Schilhawsky fort. Die mehrfach ausgezeichnete Liedbegleiterin (u.a. Erster Preis beim Jenny-Lind-Wettbewerb) wirkte bei zahlreichen Meisterkursen, u.a. mit Elisabeth Schwarzkopf, Sena Jurinac, Helena Lazarska, Robert Holl und Silvia McNair und in internationalen Wettbewerben wie dem Robert-Schumann-Wettbewerb oder dem internationalen Mozartwettbewerb Salzburg als offizielle Begleiterin mit. Sie konzertierte mit namhaften Künstlern wie Wolfgang Holzmair, Dana McKay, Hillevi Martinpelto, Christian Miedl, Christiane Karg, Peter Ullrich, Dietmar Kerschbaum und John Thomasson bei internationalen Festivals wie dem Heidelberger Frühling, dem Carinthischen Sommer, Allegro Vivo, Musikwoche Lienz, Musik vid Siljan, Caixa Galicia, The Florida Festival of Fine Arts, Schubert Festival Shorter University in Georgia, Festspielpräsentation Salzburg und Osaka Festival Hall. In Zusammenarbeit mit dem Countertenor Paul Esswood befasste sie sich intensiv mit der Aufführungspraxis alter Musik.

Thérèse Lindquist ist Professorin für Lied und Oratorium an der Universität Mozarteum Salzburg und ist als Leiterin von Meisterkursen für Sänger und Lied-Duos in Europa, Israel, Japan, Korea und den USA gefragt. Die National Association of Teachers of Singing hat sie mehrmals eingeladen Konzerte, Vorträge und Meisterkurse an verschiedenen Universitäten der USA (Florida International University, Columbus State University, University of Miami Frost School of Music u.a.) zu geben. Ihre preisgekrönte CD-Aufnahme mit Liedern von Josephine Lang mit Dana McKay, Sopran, (Deutsche Schallplatten) wurde in Dieter Kühns Clara- Schumann-Biografie als "kleines Meisterwerk" gepriesen. Lindquist begleitete Wolfgang Holzmair bereits auf einer CD mit Liedern von Anton Webern (Webern pur, Institut für Neue Musik Salzburg), einer CD mit Kowalski-Liedern (Bridge Records) und einer CD mit Wunderhorn-Liedern (Col legno). —siehe Presse

Neben ihren großen Kenntnissen und ihrem Interesse für das deutsche, französische und englisch-amerikanisches Liedgut, das sie in mehreren Projekten dargestellt hat, widmet sie sich seit vielen Jahren Liedern von Komponistinnen und hat im Rahmen internationalen Festivals und Symposien Liederabende begleitet und Vorträge gehalten. Sie hat neulich an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien eine Masterclass für Sänger und Lied-Duos unter dem Titel „Eine exklusive Gesellschaft“ mit grossen Erfolg abgehalten. Auch die Beschäftigung mit jüdischen Komponisten im zweiten Weltkrieg durch eine hochgelobte CD mit Liedern von Max Kowalski (Wolfgang Holzmair, Bridge Records) und eine Masterclass mit Liedern von Viktor Ullmann für Lied-Duos in „The Jerusalem Academy of Dance and Music“, ist ihr ein grosses Anliegen.

 

Ab 2020 wird sie ausschliesslich am Mozarteum Kammermusik/Lied-Duos unterrichten, und sich Konzerten und Masterclasses widmen.

Aktualisiert: April 2020